Hervorgehobener Beitrag

Herzlich Willkommen!

Auf dieser Homepage trage ich zusammen, was interessant sein könnte für jemanden, der meine Arbeit und mich näher kennen lernen möchte. Dazu gehören natürlich die aktuellen Projekte, aber auch worauf sie gründen. Weiterlesen

Spielend Sprechen 2018

Enkidu lebt als Wilder unter den Tieren

Gemeisam besiegen Gilgamesch und Enkidu den Wächter des Zedernwaldes – Humbaba

Gilgamesch und Enkidu treffen aufeinander

Gilgamesch – Ein Schattentheater

Zum siebten Mal findet in den Pfingstferien das Sprachförder-Camp „Spielend Sprechen“ statt. Gemeinsam mit der LAG Theaterpädagogik und dem Verein dialog e.V. entsteht innerhalb von 10 Tagen eine Aufführung mit Kindern im Alter von 8 – 12 Jahren. Diesmal sind 35 Kinder dabei. Sie alle haben einen Migrationshintergrund.

Die Idee von „Spielend Sprechen“ ist, sie alle zusammen zu bringen zum gemeinsamen Theater spielen.

DaS Besondere in diesem Jahr: Ihnen standen drei unterschiedliche Theaterformen zur Auswahl zwischen denen sie wählen konnten: Musikalisches Theater, Theater auf Grundlage von Improvisationen und Schattentheater.

Alle drei Formen arbeiten mit dem Thema „Freundschaft“. Das Schattentheater-Projekt hat den 4600 Jahre alten Epos von „Gilgamesch“ als Vorlage.

Der Epos von Gilgamesch erzählt von Licht und Schatten einer tiefen Freundschaft. Gilgamesch, König von Uruk im Zweistromland, regiert sein Volk mit strenger Hand. Er träumt davon einen echten Freund zu haben. Die Götter tun ihm den Gefallen und schaffen einen Widersacher: Enkidu, den haarigen Wilden, mit dem Gilgamesch erst kämpfen muss um festzustellen, dass er ihm ebenbürtig ist. Gemeinsam bestehen die beiden viele Abenteuer, bis sie ein tiefer Schicksalsschlag trifft. Wir erzählten die 4600 Jahre alte Geschichte als Schattentheater.

Am Samstag, 2. Juni um 11.00 Uhr werden die drei Aufführungen gezeigt. Treffpunkt ist die Wiese hinter dem Gebäude Ringelbachstr. 195 auf dem ehemaligen Kasernengelände. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden.

 

Bier für Frauen

von Felicia Zeller

Premiere am Sa. 3.2.2018 um 19.30 Uhr im Kulturzentrum Altes Schlachthaus, Schwäbisch Hall. Weitere Vorstellung am So. 4.2.2018 um 11.00 Uhr.

IMG_0752Bier für Frauen von Felicia Zeller

Was denken Frauen wirklich? Felicia Zeller wirft einen lakonisch-ironischen Blick über die Schultern stark alkoholisierter Weiblichkeit tief ins Glas des Weiterlesen

Info-Stunde zur theaterpädagogischen Fortbildung am 3. Februar 2018

Ab Februar 2018 bietet die LAG in Schwäbisch Hall wieder eine neue berufsbegleitende Fortbildung an. Diese ist anerkannt vom Bundesverband Theaterpädagogik und als geeignete Lehrerfortbildung vom Kultusministerium BW empfohlen.

Kaum eine Tätigkeit ist so vielfältig wie die einer Theaterpädagogin oder eines Theaterpädagogen. Angefangen von Improvisationsspielen über szenische Arbeit, Weiterlesen

Der Drache

von Jewgeni Schwarz

Premiere am 10.3.2018, nächste Aufführung am 11.3.2018
Theater am Torbogen, Rottenburg

Auf der Suche nach Abenteuern gerät der Berufsheld Lanzelot in eine Stadt, die von einem despotischen Drachen beherrscht wird. Einmal im Jahr Weiterlesen

BLAUBART – HOFFNUNG DER FRAUEN von Dea Loher

plakat12a3Grundlage des Stücks sind Motive des Märchens Der Blaubart (Original: La barbe bleue) von Charles Perrault von 1697. Der Stoff um den frauenmordenden Blaubart wurde seitdem für zahlreiche Werke, z.B. andere Märchen, Erzählungen, Dramen, Filme, Opern, Illustrationen adaptiert und weiterverarbeitet. Unter anderem gelangte er auch in die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm (nur 1. Auflage von 1812). Perrault selbst griff in seiner Geschichte wiederum unterschiedliche Motive aus volkstümlichen Erzählungen, Legenden und Balladen auf. Weiterlesen