Hervorgehobener Beitrag

Herzlich Willkommen!

Auf dieser Homepage trage ich zusammen, was interessant sein könnte für jemanden, der meine Arbeit und mich näher kennen lernen möchte. Dazu gehören natürlich die aktuellen Projekte, aber auch worauf sie gründen. Weiterlesen

BLAUBART – HOFFNUNG DER FRAUEN von Dea Loher

plakat12a3Grundlage des Stücks sind Motive des Märchens Der Blaubart (Original: La barbe bleue) von Charles Perrault von 1697. Der Stoff um den frauenmordenden Blaubart wurde seitdem für zahlreiche Werke, z.B. andere Märchen, Erzählungen, Dramen, Filme, Opern, Illustrationen adaptiert und weiterverarbeitet. Unter anderem gelangte er auch in die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm (nur 1. Auflage von 1812). Perrault selbst griff in seiner Geschichte wiederum unterschiedliche Motive aus volkstümlichen Erzählungen, Legenden und Balladen auf. Weiterlesen

12 x 12 Angehende Theaterpädagogen zeigen ihre Regiearbeiten

Die LAG Theaterpädagogik bietet seit vielen Jahren in Ulm eine vom Bundesverband Theaterpädagogik zertifizierte Fortbildung an. Schwerpunkt dieses Fortbildungsabschnittes ist die Regiearbeit und das Training der Spielleiterkompetenz. Das Erarbeiten und Ausprobieren von theoretischem und praktischem Handwerk und unterschiedlichen Stilen künstlerischer Ausdrucksformen sind die Grundlagen dieser kleinen Regiearbeiten. Es wurde inszeniert und gespielt, beobachtet und reflektiert. Das Resultat: Weiterlesen

„Einmal Alles“ – mit der inklusiven Spielgruppe am LTT

Seit Anfang November 2015 gibt es eine inklusive Theatergruppe am LTT. Dank an Felix Schmidt, der das Projekt mit der Lebenshilfe Tübingen und dem LTT in die Wege geleitet hat.

Die Spielgruppe hat noch keinen Namen, aber das Projekt: „Einmal alles“ haben wir es genannt. Schwerpunktmäßig haben wir uns zunächst mit den Sinnen beschäftigt. Riechen, schmecken, sehen, hören, fühlen. Über das Fühlen sind wir dann zu den Emotionen gekommen.

Zu Gast war auch schon die Tänzerin und Choreografin Katja Büchtemann, demnächst wollen wir auch einen Schauspieler am LTT zu den Proben einladen. Und vielleicht, vielleicht steht auch in nicht zu ferner Zukunft einmal eine kleine Präsentation an.

In den vergangenen Monaten ist eine feine Gruppe entstanden in der sehr vertrauenesvoll und achtsam Theater gespielt wird.